Montag, 28. September 2015

Der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da...





Hallo Ihr Lieben,

ist das nicht ein Traumwetter da draußen?
So kann es meinetwegen sehr gerne Herbst sein.
Ein paar Monate lang!




Meinen Nachmittags Kaffee genieße ich auf dem Liegestuhl im Garten in der Sonne. Dazu mein Buch oder meine derzeitige Häkelei. Herrlich!




Aber auch im Wohnzimmer hat der Herbst Einzug gehalten.
Irgendwie gefällt mir im Herbst die Kombi aus weiß, rosa und grau am besten.




Also habe ich alle Kissen in diesen Farben bezogen (herrlich, wie schnell man dadurch den kompletten Eindruck eines Raumes ändern kann), ein passendes Geschirrtuch als Decke auf den Tisch gelegt und Herbstdeko heraus gekramt.
Ganz wichtig sind natürlich auch viele Kerzen, damit es abends, wenn es draußen dunkel wird, drinnen schön gemütlich ist.




Die wunderschöne Orchidee, die ich bei der lieben Moni gewonnen habe, passt perfekt dazu!
Es ist meine erste Orchidee. Ich bin gespannt, wie lange sie hält. Ich habe nicht unbedingt den berühmten grünen Daumen.





Eine passende Kindernähmaschine habe ich natürlich auch für die Deko gefunden. Die habe ich ja in fast allen Farben. Und auch die neue Häkeldecke, die inzwischen fertig ist, passt sehr gut zum Farbschema. Sie bleibt allerdings nicht mehr lange dort liegen, da ich sie verkaufen möchte. Irgendwann hat man ja leider genug Decken.






Noch ein Blich in die andere Richtung...




...und dann war es das für heute aus dem Wohnzimmer.




Lasst es Euch gut gehen!


Viele liebe Grüße,


Britta









Sonntag, 6. September 2015

Mal wieder Küchenbilder

Hallo Ihr Lieben,


ich weiß ja, dass Ihr genauso gerne Küchenbilder guckt wie ich. Also bin ich mal wieder ein Ründchen mit der Kamera durch die Küche getigert.

Kommt Ihr mit?



Zuerst gehen wir mal nah ganz hinten in die rechte Ecke. Hier ist die Spüle unterm Fenster,darum herum sind griffbereit hübsche Spülutensilien und gestrickte Hand- und Spültücher dekoriert.




 In den Glasschränken darüber befinden sich meine Lieblingsschüsseln, -platten und -auflaufformen.




Weiter geht´s in die linke Ecke. Diese versteckt sich ein bisschen hinter Schränken und Backofen. Das ist ganz praktisch, denn dort habe ich die Kaffeemaschinen und den Toaster untergebracht, die ich nicht so schön finde, dass ich sie mitten in der Küche stehen haben muss.




Aber auch hier darf hübsche Deko natürlich nicht fehlen!







Nun zeige ich Euch noch meine liebstes Küchenmöbel, das schöne Tellerregal zwischen den Fenstern.






Hier stehen hauptsächlich Dinge für den täglichen Gebrauch, denn sie sind so immer griffbereit. Außerdem ist die Spülmaschine gleich daneben, so geht das Aus- und Aufräumen schnell.






Noch ein letzter Blick auf unsere leider viel zu kleine Küche, die ich immer noch genauso schön finde wie vor drei Jahren, als wir sie bekommen haben!




So schön aufgeräumt ist sie leider auch nicht immer ;-))


Ganz liebe Grüße,


Britta


Donnerstag, 3. September 2015

Meine neue Grannydecke




Hallo Ihr Lieben,



ich liebe Granny-Decken!
Die meisten von Euch wohl auch. Oder?


Ich hatte mal wieder Lust, eine Granny-Decke zu häkeln, die nicht zu bunt und nicht zu aufwändig werden sollte. Ich wollte eine Decke, die ich auch gut unterwegs weiter häkeln kann. Auf der Suche nach einem geeigneten Granny fand ich diese Anleitung. Die Grannies gefielen mir auf Anhieb, sie lassen sich schnell häkeln, machen Spaß und sehen soooo toll aus!




Die großen Mittelpunkte der Grannies wollte ich in verschiedenen Rosatönen häkeln, außen weiß. Das Garn habe ich zum größten Teil bei der lieben Katja (Versponnenes) und bei Stoff&Stil bestellt. Es ist mattes dünnes Baumwollgarn (150 bis170m LL) und ich fand insgesamt zehn verschiedene Rosatöne!




Hier habe ich die Grannies einmal probehalber ausgelegt und es gefiel mir so gut, dass ich sofort einige zusammen häkeln musste, um mir die Wirkung anzugucken!



Eine kleine Decke ist es schon. Inzwischen hat sie sogar schon drei Reihen mehr!
Außen herum möchte ich zum Abschluss eine 15 bis 20 cm breite weiße Bordüre häkeln.




Wenn die Decke fertig ist und ich das Muster noch nicht leid bin, werde ich die gleiche Decke noch einmal in Blau- und Grüntönen häkeln, das stelle ich mir auch sehr schön vor!




Na, gefällt sie Euch?


Liebe Grüße,


Britta


Dienstag, 1. September 2015

Reise in die Vergangenheit


Vor einiger Zeit bekam ich einen Anruf von einer Freundin aus meiner Kindheit.
Das letzte mal hatten wir uns vor etwa 16 Jahren gesehen. Da hatten wir uns zufällig getroffen. Davor hatten wir uns etwa 13 Jahre lang nicht gesehen.

Ich habe mich riesig gefreut, als sie mir vorschlug, dass wir uns einmal treffen könnten.
Also lud ich sie zum Frühstück ein.




Mir kam es gar nicht so vor, als hätten wir uns fast dreißig Jahre nicht gesehen. Wir hatten uns so viel zu erzählen, haben alte Bilder angeguckt und gequatscht und gequatscht...


 

Es war richtig schön, einmal in Kindheitserinnerungen zu schwelgen, sich an gemeinsame Erlebnisse zu erinnern und den neuesten Tratsch aus dem Dorf zu hören, in dem wir früher gewohnt haben und ihre Eltern immer noch wohnen.




Liebe Ute, falls du das jetzt liest, ich fand deine Idee, mich anzurufen richtig klasse und ich hoffe, dass wir uns bald mal wieder treffen und zusammen quatschen!


Macht doch auch mal eine Reise in die Vergangenheit!


Liebe Grüße,



Britta

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...